2017 Cover Magazin 2

Norm-Konform?

Magazin 2017/2

Alles, was nicht der Norm entspricht, zwingt zum Nachdenken … formulierte die Lyrikerin Else Pannek. Deshalb nimmt sich das ISG Symposium den Normen und Regeln im Bauwesen an!

Auf Basis der Verwendung der OIB-Richtlinien wurde die Baugesetzgebung vereinfacht, doch die Ausnahmebestimmungen gelten nur für jene 1,6% der Gebäude, die denkmalgeschützt sind. Sind alle übrigen Gebäude entbehrlich? Sie machen das Gros der Altstädte und Ortskerne aus, sie stiften im Zusammenwirken mit der Landschaft Identität und sollten daher einen „Baukulturbonus“ erhalten, der ihre kulturelle Funktion in Wert setzt. Der internationale Diskurs kann dazu einen wichtigen Beitrag leisten.

Ihr Mag. Siegfried Nagl
ISG Präsident und Bürgermeister der Landeshauptstadt Grazz

Hanna A. Liebich  S. 4
DENKMALVIELFALT IN DER NORMUNGSGESELLSCHAFT
Preservation of Monument Diversity in Today´s Standardized Society

Julia Ludwar  S. 10
BRANDSCHUTZMASSNAHMEN AM BAUDENKMAL
Fire Prevention Measures for Architectural Monuments

Wirtschaftskammer Steiermark S. 16
ÜBERZOGENE SCHUTZZIELE HINTERFRAGEN
Calling into Question Excessive Conservation Goals

Werner Tscholl  S. 20
REVITALISIERUNG DER ABTEI MARIENBERG
The Revitalization of Marienberg Abbey

Constanze Koch-Schmuckerschlag  S. 28
HISTORISCHE GEBÄUDE UND BARRIEREFREIHEIT
Historical Buildings and Barrier-Free Accessibility

Andreas Mikula  S. 32
WOHNEN IM WASSERSCHLOSS WEYER IN ROTHLEITEN
Living in a Moated Castle, Weyer Castle in Rothleiten

« «
» »