© Europa Nostra Austria

Kulturerbe Last & Leidenschaft

DAS EUROPEAN HERITAGE AWARDS (EHA)-ARCHIVE UND SEINE NUTZUNGSMÖGLICHKEITEN

Referentin: Dipl.-Ing. Elisabetta MENEGHINI
Wissenschatliche Mitarbeiterin am Zentrum für Baukulturelles Erbe
Department für Bauen und Umwelt der Donau-Universität Krems

Im European Heritage Awards (EHA)-Archive befinden sich die Preisträgerprojekte eines internationalen Wettbewerbs im Bereich Denkmalpflege/Denkmalschutz, der heute den Namen „European Heritage Awards / Europa Nostra Awards“ trägt. Es handelt sich dabei um beispielhafte Projekte aus dem materiellen und immateriellen europäischen Kulturerbe der letzten fünf Jahrzehnte. Das Archiv erschließt derzeit etwa 3000 Projekte. Dank der finanziellen Unterstützung durch das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport und das Amt der NÖ Landesregierung hat das Archiv seit 2012 seinen Sitz an der Donau-Universität Krems. Neben den Aufgaben der Erhaltung der Archivbestände hat die Donau-Universität Krems die Fortsetzung derer Digitalisierung übernommen. Die Mehrzahl der Gewinnerprojekte wurde bereits bearbeitet und steht in digitaler Form zur Verfügung.
Die Veranstaltung widmet sich der Entstehung dieser außergewöhnlichen Sammlung, gibt einen kurzen Abriss über die österreichischen Preisträger und bietet einen Überblick über ihre Nutzungsmöglichkeiten.

BEGRÜSSUNGEN
Univ.-Prof. Dr. sc. techn. Dipl. Arch. ETH Christian HANUS
Dekan Fakultät für Bildung, Kunst und Architektur, Donau-Universität Krems

Univ. Prof. Dr. phil. Dr. habil. rer. oec. Dr. h.c. Wolfgang ROHRBACH
Präsident Europa Nostra Austria, Krems

Eine Vertretung der Waldviertel Akademie, Waidhofen/Thaya

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich.

Wann: 23. Juni 2021

Wo: 18.30 Uhr

Wie: Online

« «
» »