Transformation findet STADT. Vom Vorteil und Nutzen historischer Architektur

23. - 25. Juni 2016 in Graz

Das diesjährige ISG Symposium stellt unter den Vorzeichen der beständigen Veränderung von Architektur und Stadt die Frage nach dem Wert und Nutzen der Historie. Unter dem starken Eindruck des gesellschaftlichen Veränderungsprozesses werden die Anforderungen an die historische Architektur und den gewachsenen Stadtraum andere. Beides unterliegt einem Transformations- oder Veränderungsprozess, der von sich rasch ändernden Nutzungsansprüchen angestoßen wird. Ob wir auf die Frage nach dem Umgang mit der Bestandsarchitektur und dem historischen Stadt- und Ortsraum qualitätsvolle Antworten finden, ja es verstehen an die Geschichte mit zeitgemäßen Mitteln in veränderter Architektursprache Antworten zu geben, wird durch die aus Deutschland, der Schweiz, Slowenien und Österreich stammenden Referentinnen und Referenten behandelt. Die ganztägige abschließende Exkursion nach Slowenien – Ptuj und Maribor – wird uns beeindruckende Bauwerke in der Spannung von Geschichte und Gegenwart zeigen.

« «
» »