© Wildnisgebiet Dürrenstein/Theo Kust

Steiermark bekommt NEUES UNESCO WELTERBE

Das Steirische Lassingtal wird als neues UNESCO WELTERBE eingetragen!

UNESCO Welterbestätten sind grenzübergreifend, das beweißt einmal mehr die Erweiterung der UNESCO Welterbestätten „Alte Buchenwälder“ um das Steirische Lassingtal, das an die bereits bestehende Stätte im Bereich des Wildnisgebietes Dürrenstein angrenzt. Somit bekommt die Steiermark – wie Landesrätin Ursula Lackner erfreut kundgibt – ihr erstes UNESCO WELTNATURERBE!

Damit besetzt die Steiermark nun 4 UNESCO WELTERBESTÄTTEN bzw. Anteile daran:

Stadt Graz – Historisches Zentrum und Schloss Eggenberg (1999 bzw. 2010)

Semmeringeisenbahn (1998)

Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut (1997)

Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas (2017)

Landesrätin Lackner liess das Gebiet in den Gemeinden Landl und Wildalpen, das etwa 3.500 Hektar umfasst, vor zwei Jahren unter Schutz stellen. Nun ist der Anschluss des Lassingtales an die bereits bestehende UNESCO Welterbestätte in Ober- und Niederösterreich, der „Alten Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas“  bei der UNESCO geglückt. Durch den Zusammenschluss mit dem direkt angrenzenden, ebenso großen Wildnisgebiet Dürrenstein in Niederösterreich entstand ein europaweit einmaliges Schutzgebiet mit dem größten noch vorhandenen Urwald des Alpenbogens.

Informationen zum UNESCO Welterbe Wildnisgebiet Dürrenstein-Lassingtal finden Sie HIER

Mehr Informationen zum UNESCO Welterbe Historische Buchenwälder finden Sie HIER

« «
» »