interventa 2024

Baukultursymposium in Hallstatt: Rurale Baukultur – ein Symposion zwischen Tradition und Innovation!

Ein Projekt im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024. Kuratiert von Sabine Kienzer und Marie-Therese Harnoncourt-Fuchs.

Die Akteur*innen der interventa Hallstatt 2024 kommen aus der Architektur, der Philosophie und Soziologie, aus der Gastronomie sowie der bildenden und darstellenden Kunst. Sie sind global und lokal, avantgardistisch und traditionell, und sie agieren zwischen Utopie und Pragmatismus.

Wir freuen uns auf die chinesische Architektin Xu Tiantian, die deutsche Philosophin und Historikerin Ulrike Herrmann, Yasmeen Lari, eine Pionierin der pakistanischen Architektur, die deutsche Architektin und Programmleiterin der IBA Thüringen Katja Fischer, den österreichischen Energiewissenschaftler Keywan Riahi, die slowenische Architektin Špela Videčnik, die Biologin und Schriftstellerin Andrea Grill, Konrad Frey, einen Pionier der österreichischen Architektur, weiters auf die Architekten Georg Driendl, Daniel Fügenschuh und Kjetil Trædal Thorsen (Snøhetta), sowie den Haubenkoch Jochen Neustifter und die deutsche Architektin Anna Heringer, um nur einige zu nennen.

Das interventa-Programm startet am Donnerstag um 16 Uhr mit Keynote, Lecture und anschließendem Streitgespräch zwischen Philosophie, Wissenschaft und Architektur. Durch die Tage führen als Conférencier der Architekturpublizist und Autor Wojciech Czaja und das Team Wirtshauslabor unter der Leitung von Jochen Neustifter. Von Freitag bis Sonntagmittag werden die interventa-Anliegen Neue Lebenswelten, Mobilitätswende, Identität, Raumproduktion, Kreislaufwirtschaft und Zukünftige Spekulationen abgewickelt. Baukultur-Expertisen aus repräsentativen Kulturhauptstadtprojekten intervenieren in den Diskurs, wie beispielsweise das vom Hallstätter Architekten Friedrich Idam entwickelte Wissensvermittlungsprojekt Simple Smart Buildings sowie das Projekt Lust auf Baukultur von Landluft.

Den finalen Part der ersten interventa Hallstatt beschließt die Bad Ischler Autorin Andrea Grill mit einer künstlerischen Reflexion des Symposions, die einer künstlichen Reflexion einer KI gegenübergestellt wird.

Wann: 19. – 22. September 2024

Eröffnungstag: Donnerstag, 19. September, 16 – 19 Uhr
2. Symposion-Tag: Freitag, 20. September, 9 – 19 Uhr
3. Symposion-Tag: Samstag, 21. September, 9 – 19 Uhr, danach Fest
4. Symposion-Tag: Sonntag, 22. September 2024, 9 – 13 Uhr

Wo: HTBLA Hallstatt, Lahnstraße 69, A-4830 Hallstatt

Wie: Tickets und Eintrittspreise: Es werden Tagespässe und Gesamttickets angeboten. Die Verpflegung untertags ist inkludiert.
Eintritt: Donnerstag: Der Eintritt zum Eröffnungstag am Donnerstag ist frei, eine Anmeldung unter info@interventa.at ist erforderlich.
Tagespässe (FR, Sa): 50 EUR
Tagespass (SO): 20 EUR
Interventa-Pass: 120 EUR

Folgende Ermäßigungen sind gegen Vorlage eines gültigen Nachweises verfügbar:
Schüler*innen und Studierende 50% / Zivildiener*in 50% / beeinträchtige Personen (>60%) 50% / Arbeitslose 50% Pensionist*in 15% / Kulturcard 15% / Raiffeisenkund*in 10%

» »